Karl-Marx-Allee/Frankfurter Allee und deren flankierende Bereiche werden städtebauliches Erhaltungsgebiet

aus der Pressemitteilung Nr. 134 des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg vom 15.08.2018:

„Das Gebiet „Karl-Marx-Allee/Frankfurter Allee (ehemals Stalinallee) und deren flankierende Bereiche“ wird aufgrund seiner städtebaulichen Eigenart und der stadthistorischen Bedeutung nach §172 Absatz 1 Nummer 1 des Baugesetzbuchs als städtebauliches Erhaltungsgebiet ausgewiesen.

Anders als bei Milieuschutzgebieten wird diese Verordnung eingesetzt, wenn die Gefahr besteht, dass Baumaßnahmen den Charakter und das Aussehen des Gebietes stark verändern könnten.“

zum vollständigen Text der Pressemitteilung

Weitere Informationen zum Thema Erhaltungsgebiet finden Sie im Amtsblatt Nr. 32 vom 10.08.2018 und in unserem Newsletter vom 28.08.2018.

Aufstellungsbeschluss für die Ausweisung eines Erhaltungsgebietes für Friedrichshain-West

Am Mittwoch, den 29.08.2018, erhält die BVV Friedrichshain-Kreuzberg den Aufstellungsbeschluss für die Ausweisung eines Erhaltungsgebietes „Karl-Marx-Allee / Frankfurter Allee (ehemals Stalinallee) und deren flankierende Bereiche“, DS/0897/V, zur Beschlussfassung.

Neben den B-Planverfahren ist die Ausweisung eines Erhaltungsgebietes für Friedrichshain-West ein ergänzendes Instrument, das Areal unter Schutz vor gravierenden baulichen bzw. strukturellen Veränderungen zu stellen. Stadtentwicklung mit Augenmaß – dieser Anspruch wird mit solcherart Instrumenten möglich.

Seien Sie herzlich eingeladen, an der morgigen BVV-Sitzung teilzunehmen. Die Sitzung ist öffentlich, Details zu Ort, Beginn und Tagesordnung finden Sie hier.